DEUTSCHE AKKREDITIERUNGSSTELLE (DAkkS)

 

Unabhängige Einrichtung, welche die Qualität deutscher Produkte und Dienstleistungen in zahlreichen Wirtschaftssektoren sicherstellen soll. Die DAkkS untersteht der Aufsicht der Bundesrepublik Deutschland sowie einzelner Bundesländern und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V. Von diesen Gesellschaftern ist die DAkkS berechtigt, Akkreditierungen an sogenannte Konformitätsbewertungsstellen zu vergeben. Sie wählt also aus, welche Unternehmen, Institute oder Hochschulen die Qualität von Produkten und Dienstleistungen in bestimmten Wirtschaftsbereichen überprüfen, inspizieren und zertifizieren dürfen. Das Sektorkomitee für Mineralöl und Betriebsstoffe Automotive der DAkkS legt beispielsweise Rahmenbedingungen für die Akkreditierung von Laboratorien fest, die Mineralöl und verwandte Erzeugnisse untersuchen. So gelten deutschlandweit unter anderem in der Mineralölbranche einheitliche Anforderungen an Begutachter und Begutachtungsverfahren, die eine zuverlässige Qualitätssicherung garantieren sollen. Zuvor waren entsprechende Akkreditierungen von der Deutschen Akkreditierungsstelle Mineralöl GmbH (DASMIN) vergeben worden.