HEIZGRENZTEMPERATUR

 

Maximale Außentemperatur, bei der ein Gebäude mit Hilfe eines Wärmeerzeugers beheizt werden muss. Die Heizgrenztemperatur liegt in Deutschland in der Regel bei 15 °C. Bei Außentemperaturen oberhalb dieser Marke ist davon auszugehen, dass Heizen nicht notwendig ist. Wird die Schwelle erreicht oder unterschritten, wird hingegen üblicherweise geheizt. Je nach Region und Gebäudedämmung kann die Heizgrenztemperatur allerdings variieren und bei nur 10 °C liegen. Die Orientierungstemperatur wird für Verbrauchsstatistiken und zur Bestimmung der Gradtagszahl herangezogen.