NORMUNG

 

Maßnahme zur Standardisierung und Qualitätssicherung von Produkten, Dienstleistungen und Verfahren. Durch Normung wird ein einheitliches Anforderungsraster für vergleichbare Güter oder Prozesse festgelegt. Normen existieren auf nationaler sowie auf europäischer und internationaler Ebene. Sie entstehen meist im Dialog zwischen Wirtschafts-, Politik- und Wissenschaftsvertretern aus dem jeweiligen Fachbereich. Hierzulande ist das Deutsche Institut für Normung (DIN) für die Ausgestaltung und die Erteilung von Normen zuständig. Die für Heizöl geltende Norm DIN 51603-1 wurde im Fachausschuss für Mineralöl- und Brennstoffnormung verabschiedet. Es regelt die Qualitätsanforderungen von Heizöl. Darin sind unter anderem der Schwefelgehalt, zulässige Additive, der Wassergehalt und weitere Merkmale festgehalten.