ÖLPLATTFORM

 

Im Gewässer befindliche Station zur Ölförderung. Ölplattformen werden zur sogenannten Offshore-Gewinnung von Erdöl genutzt und ermöglichen die Rohstofferschließung in bis zu 3.000 Metern Tiefe. Ist eine Ölquelle gefunden, erfolgt zunächst die Installation einer mobilen Bohrplattform, auch Bohrinsel genannt. Nach erfolgreicher Bohrung wird eine Förderplattform über dem Bohrloch errichtet. Sie dient als Aufbereitungsort sowie zentraler Verladepunkt für Frachten. Ölplattformen existieren in diversen Ausführungen. Bei kurzzeitigen Bohrungen werden meist mobile, schwimmende Plattformen eingesetzt. Sind dauerhafte Einsätze geplant, eignen sich fest stehende und am Meeresboden fixierte Konstruktionen. Welche Ölplattform installiert wird, hängt zudem von der Tiefe des jeweiligen Gewässers sowie vorhandenen Strömungen ab.