RAFFINERIEVERFAHREN

 

Sammelbegriff für in Raffinerien durchgeführte Verarbeitungsschritte. Ziel des gesamten Raffinerieverfahrens ist, aus Rohöl ein möglichst umfangreiches Sortiment an hochwertigen, nachgefragten und entsprechend hochpreisigen leichten Ölprodukten zu gewinnen. Ausgangspunkt eines jeden Raffinerieprozesses ist die Destillation, während der Erdöl in einzelne Fraktionen aufgeteilt wird. Mit Hilfe von Katalysatoren oder Wärme erfolgt anschließend beim Cracken die sogenannte Konversion, also die Umwandlung langkettiger Kohlenwasserstoffe in kurzkettige. Ein weiteres Raffinerieverfahren ist die unerwünschte Inhaltsstoffe entfernende Raffination. Resultat der komplexen und ineinander greifenden Aufwertungsprozesse ist eine Vielzahl verschiedener Mineralölprodukte wie Heizöl oder Kraftstoffen.