ROTTERDAM

 

Hafenstadt in den Niederlanden, die bedeutender Lager-, Verarbeitungs- und Umschlagplatz für Erdöl und Mineralölprodukte ist. Rotterdam hat sich als zentraler Handelsort etabliert, da die Stadt den größten Seehafen Europas beherbergt. Das heißt, hier können selbst große Tanker der internationalen Seeschifffahrt anlegen. Neben seiner guten Erreichbarkeit per Wasser zeichnet sich Rotterdam durch seine ideale Infrastruktur an Land aus. Zum einen ist die Stadt selbst wichtiger Raffineriestandort. Fünf Raffinerien sind hier ansässig und stellen sowohl Mineralölprodukte als auch Ausgangsstoffe für die Petrochemie her. Zum anderen gehört die Hafenstadt zur Region Antwerpen, Rotterdam und Amsterdam, die als ARA-Raum bekannt ist und über eine Rohöldestillationskapazität von 90 Millionen Tonnen pro Jahr verfügt. Von Rotterdam aus gelangen Rohöle und Ölprodukte aufgrund kurzer Lieferwege schnell in europäische Industrie- und Raffineriezentren, wie beispielsweise das deutsche Ruhrgebiet. Die Import- und Exportpreise des sogenannten Rotterdamer Marktes dienen als Maßstab für die internationale Ölpreisbildung.