TANKKRAFTWAGEN (TKW)

 

Fahrzeug für den Transport von Flüssigkeiten oder Gasen auf der Straße. Tankkraftwagen (auch Straßentankwagen) sind Lastkraftwagen mit einem angehängten oder aufliegenden Tank. Dieser kann in bis zu vier Kammern unterteilt sein, was das Mitführen unterschiedlicher Güter ermöglicht. Befüllt wird der Transportbehälter meist per Bottom Loading. Abhängig davon, ob der Tankkraftwagen private Endverbraucher, Großkunden, Tankstellen oder Lagerstätten beliefert, variiert sein Fassungsvermögen. So reicht das Tankvolumen von 5.000 bis zu 60.000 Litern. Eingesetzt werden die Fahrzeuge sowohl in der Lebensmittelindustrie zum Transport von Milch oder Pflanzenöl als auch in der Mineralölwirtschaft zur Beförderung von Heizöl oder Kraftstoffen. Ist ein Tankkraftwagen mit flüssigen und leicht entzündlichen Substanzen beladen, gelten besonders hohe sicherheitstechnische Anforderungen. Zum einen muss die Ladung gemäß den Regelungen zum Gefahrguttransport speziell gekennzeichnet sein. Zum anderen sind die Tanks mit sogenannten Schwallblechen auszustatten. Diese Trennwände bewegen sich bei kurvenbedingter Verlagerung der Flüssigkeit mit. Darüber hinaus verfügen moderne Tankkraftwagen über Instrumente, die eine kontrollierte Entladung sicherstellen. Hierzu zählen neben der Abfüllschlauchsicherung auch eine Steuerungseinheit wie die Aufmerksamkeitstaste mit Not-Aus-Betätigung.