HYDROFINER

 

engl.: Wasserstoffverfeinerer

Für die Entschwefelung zuständige Raffinerieanlage. Im Hydrofiner werden schwefelhaltige Ölprodukte bei Temperaturen von bis zu 400 °C vom Schwefel befreit, also veredelt oder „verfeinert“. Hierfür wird neben einem Katalysator Wasserstoff hinzugefügt, der den Schwefel an sich bindet und gemeinsam mit ihm zu Schwefelwasserstoff wird. Dieses giftige Gas wird anschließend in der Claus-Anlage verwertet. Der Hydrofiner ist im modernen Raffinerieprozess von großer Bedeutung, da aufgrund ihrer umweltschonenden Eigenschaften vor allem schwefelarme Ölprodukte nachgefragt werden. Ihren Namen trägt die Anlage wegen des eingesetzten Wasserstoffs, der auf Englisch als „hydrogen“ bezeichnet wird.